Feuerwehr Atzenbrugg
Suche:
Kommentar
Jubiläum "100 Jahre Atzenbrugg"
Als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Atzenbrugg freue ich mich, dass unsere Feuerwehr im Jahr der Freiwilligen ihr 100-jähriges Bestandsjubiläum feiern konnte.

Anton Halla ergriff im Jahr 1911 mit 25 Männern die Initiative zur Gründung einer Feuerwehr in Atzenbrugg. Schon ein Jahr später wurde mit dem Bau eines Feuerwehrhauses begonnen, der 1913 fertig gestellt wurde. In der Zeit von 1919 bis 1927 bestand innerhalb der Feuerwehr Atzenbrugg eine Sanitätskolonne, aus der 1933 eine selbständige Organisation wurde und somit der Grundstein für die heutige Rot-Kreuz Bezirksstelle in Heiligeneich gelegt war.

1935 wurde von den Feuerwehren des damalige Feuerwehrbezirkes Atzenbrugg eine eigene Fahne angeschafft.
1949 wurde das erste Löschfahrzeug, ein ausgeschiedenes Militärfahrzeug angeschafft. Laut vorhandenen Aufzeichnungen im Protokollbuch kam das Fahrzeug aus Wr. Neustadt und wurde es neben Bargeld auch im Tausch mit Fleisch und Schmalz bezahlt.

Ab den 1960er Jahren war die Feuerwehr Atzenbrugg sehr erfolgreich bei Leistungsbewerben vertreten und konnten jährlich Platzierungen in den Pokalrängen erreicht werden. Die Leistungen wurden 1961 mit dem 1.Platz bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben in Krems und 1964 mit dem 2. Platz bei den Bundesfeuerwehrleistungsbewerben in Wien belohnt. Bedingt durch den Bau des AKW Zwentendorf wurde bei der Feuerwehr Atzenbrugg 1973 eine Strahlenschutzgruppe mit 4 Mann errichtet.

Mit der Gründung der ersten Feuerwehrjugendgruppe im Bezirk Tulln im Jahr 1978 wurde auf lange Sicht die Zukunft der Feuerwehr Atzenbrugg gesichert. Ein erfolgreicher, heute nicht mehr wegzudenkender Schritt war gesetzt und kommen heute alle Funktionsträger unserer Wehr aus der Feuerwehrjugend.

Nach langen Verhandlungen mit der Gemeinde konnte 1978 unter dem damaligen Bürgermeister Alois DRAXLER und Kommandant OBI Helmut TAUBER mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses begonnen werden. Das Gerätehaus wurde 2003 unter Bürgermeister Leopold SCHMATZ und Kommandant BR Erwin PECHANEK saniert und erweitert.

Nicht vergessen möchte ich auf die ständige Erweiterung unseres Fuhrparks, der neben Landesförderungen und Anteilen der Gemeinde großteils selbst finanziert wurde und heute ein Tanklöschfahrzeug 2000, ein Löschfahrzeug, ein Kleinrüstfahrzeug, ein Kommandofahrzeug und eine Feuerwehrzille umfasst. Für die stetige Unterstützung der Feuerwehr Atzenbrugg möchte ich mich bei Ferdinand ZIEGLER als Bürgermeister der Marktgemeinde Atzenbrugg recht herzlich bedanken.

Im Laufe der Zeit hat sich das Aufgabengebiet einer Freiwilligen Feuerwehr stark hin in Richtung Technischer Hilfsdienst verändert. Kaum noch Brände - aber eine Vielzahl technischer Einsätze - vom Verkehrsunfall bis zu Elementarereignissen - stellen an die freiwilligen Helfer höchste Ansprüche.

Nicht nur im eigenen Einsatzgebiet Atzenbrugg, Weinzierl, Ebersdorf und Tautendorf wird unsere Hilfeleistung bei Einsätzen von der Bevölkerung geschätzt.

Auch vom Abschnitts- und Bezirkskommando wird die Feuerwehr Atzenbrugg aufgrund der guten Ausbildung, Ausrüstung und Einsatzerfahrung immer wieder angefordert, um über die Gemeindegrenzen hinaus bei Katastropheneinsätzen Hilfe zu leisten. In naher Zukunft wird sich unser Aufgabengebiet dahin gehend erweitern, weil unsere Feuerwehr als sogenannte Portalfeuerwehr bei der im nächsten Jahr in Betrieb gehenden Hochleistungsbahn eingeteilt wird.

Aber nicht nur bei Einsätzen, sondern auch innerhalb der Gemeinde – sei es bei kirchlichen und weltlichen Anlässen oder den eigenen Veranstaltungen - ist die Feuerwehr fixer Bestandteil in der Öffentlichkeit und aus dem gesellschaftlichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Die Freiwillige Feuerwehr Atzenbrugg ist seit mittlerweile 100 Jahren eine kompetente Anlaufstelle für die Menschen in unserer Marktgemeinde.

Wir werden uns auch weiterhin bemühen, in Not geratenen Mitbürgern rasch zu helfen – getreu unserem Wahlspruch – „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“.

Gut Wehr
VIDEO  |  SITEMAP   |  Schriftgröße:  A  A  A
Feuerwehr Atzenbrugg
Feuerwehrjugend
"Notruf 122"
Unser Rückblick
auf 2019.
365 Tage
24 Stunden
einsatzbereit

Karte Einsatzbereich
Wasserstand Perschling


Quelle

Freiwillige Feuerwehr Atzenbrugg   |   Bahnstraße 1 | A-3452 Atzenbrugg | Tel. 02275 5222